Am Dienstag, den 5.4.16 hatten die Ismaninger Herren 1 den Tabellensechsten aus Freising zu Gast. In Normalform sollte da gegen die Freisinger nix anbrennen, zumal man zum erstenmal in der Rückrunde (im vorletzten Spiel) in Bestbesetzung antrat.

Nach längerer Verletzungspause konnte Neuling Karl Sedlmeier zusammen mit Markus Kaplan im Doppel überzeugen und das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Nicht ganz so leicht taten sich Matthes Boes und Sebastian Steffen. Mit 3:2 gewannen sie gegen das Freisinger Doppel 1 durchaus knapp.

2 Doppelsiege am Anfang sind in den Tischtennis-Punktspielen Gold wert. Man geht da einfach etwas entspannter in die ersten Einzelbegegnungen. So wie Kaplan und Steffen, die ihren Gegnern zeigten wo da Barthel den Most holt und 3:0 bzw. 3:1 gewannen.

Matthes Boes blieb nach einer guten Leistung auch in seinem fünften Einzel in Folge ungeschlagen und erhöhte auf ein komfortables 5:0. Nach 3 monatiger Verletzungspause fand Karl Sedlmeier verständlicherweise noch nicht ganz in sein Spiel und fand kein Mittel gegen seinen stark aufspielenden Gegner. Er musste sich mit 1:3 geschlagen geben.

Dass jede Siegesserie mal endet musste Markus Kaplan schmerzhaft erfahren. Nach einer nicht überzeugenden Leistung verlor er zwar knapp aber durchaus verdient mit 2:3. Nach dieser Niederlage ließen die Ismaninger dann aber nichts mehr anbrennen Steffen, Boes und Sedlmeier gewannen ihre Einzel und vollendeten zum 8:2 Endstand.

Mit diesem klaren Sieg behauptet man den 2. Tabellenplatz hinter Garching und ist nächste Saison Mitaufstiegsfavorit.