Berichte

Header Design3

Nachdem die zweite Ismaninger Herrenmannschaft in den ersten 4 Spielen der Hinrunde verletzungsbedingt auf Matthias Huber und Tom Marx verzichten musste befindet man sich tief im Abstiegskampf in der, in diesem Jahr sehr starken, 2. Kreisliga Ost. 4 Teams kämpfen auf Augenhöhe um die rettenden 3 Plätze. Am 4. März kam es zu direkten Duell zwischen den Tabellennachbarn (Platz 7 und 8) TSV Ismaning II und Rot-Weiß Kletttham Erding II. Ismaning in starker Aufstellung mit dem Heimkehrer Jens Stahmann und auch Klettham Erding in Bestbesetzung. Spannende Spiele waren zu erwarten.
Ismaning konnte wie fast immer auf seine starken Doppel bauen und Stahmann / Huber und Marx / Di Pancrazio brachten Ihre Doppel souverän nach Hause. Es folgten 2 starke Auftakt-Einzel von Jens Stahmann und Matthias Huber und nach diesem Traumstart war man 4:0 in Führung. Wie befürchtet kam Tom Marx mit der unorthodoxen Spielweise von Joachim Just nicht zurecht und auch Marco die Pancrazio verlor sein Auftakteinzel unglücklich im 5. Satz nachdem er schon 2:0 in Führung lag.
 
Jens Stahmann der sich an diesem Tag in Topform präsentierte gewann auch seine nächsten beiden Einzel mit einer beeindruckenden Leistung. Leider gingen die anderen 5 Einzel, wenn auch teilweise sehr knapp, an den Gegner. Marco di Pancrazio und Tom Marx waren mit Ihren 5-Satz-Niederlagen zwar nahe dran, konnten aber die entscheiden Punkte nicht für sich entscheiden. Im entscheidenden letzten Spiel konnte Tom Marx mit einem klaren 3:0 noch den Punkt zum Unentschieden sichern. Man ist sich noch nicht sicher ob ein Punkt gewonnen oder verloren wurde, entschied sich aber auf jeden Fall dafür, ordentlich zu feiern. In gemütlicher Atmosphäre war man mit den Gegnern danach noch in deren Vereinsheim und machte danach noch die Erdinger Innenstadt "unsicher". In den nächsten drei Spielen warten mit Wartenberg, Fraunberg und Isen die direkten Mitkonkurrenten. Spannende 2 Wochen stehen bevor!