Nach dem wichtigen Sieg gegen Klettham-Erding, hatte Ismaning am 7. April die - wenn auch kleine - Chance den Aufstieg in Erding offiziell zu machen.
Der Start war mit einem 1:1 in den Doppeln schon einmal vielversprechender als noch zur Hinrunde. Martin Schrank und Torge Kummerow konnten ihr Doppel gegen das schwächere Doppel der Gegner klar 3:1 gewinnen.

Doch danach verließ sie das Glück. So verloren sowohl Martin Schrank, als auch Torge Kummerow und Michael Seemann jeweils äußerst knapp ein Spiel im 5. Satz. Nur Michael Halevy konnte ein 5-Satzspiel für sich gewinnen und den 2. Punkt holen.

Dabei blieb es dann aber auch und so ging das Zusammentreffen mit 2:8 zu Buche. Ein scheinbar klares Ergebnis, wenn auch die bisher ungeschlagenen Erdinger selten so lange für ihren Sieg kämpfen mussten. Entsprechend fiel das Lob durch den Ggener aus.

Durch diese Niederlage geerdet, geht es jetzt im letzten Saisonspiel gegen Halbergmoos um den Aufstieg. Eine lösbare aber dennoch herrausfordernde Aufgabe.